Magen- und Darmspiegelungen

Tumorvorsorge

Nach den Herz/Kreislauferkrankungen sind die Krebserkrankungen bundesweit die häufigste Todesursache.
Durch Vorsorge (Prävention) kann eine Krebserkrankung in einem sehr frühen Stadium erkannt werden. Die Chance auf Heilung steigt somit erheblich. Wir führen in unserem mpc u.a. neben hochauflösenden Compuersonographien auch spez. Stuhluntersuchungen auf Darmkrebs/Polypen, weiterführende Labordiagnostik incl. PSA/ Blasentumormarker UBC sofort im praxiseigenen Labor und Magen-/ Darmspiegelungen mit modernster hochauflösender Videotechnik in Kooperation mit dem Helios Klinikum durch. Die Untersuchungen werden von Dr. Michael Thum persönlich durchgeführt.

Magen- / Darmspiegelung:

Die Gastroskopie (Magenspiegelung) und Coloskopie (Darmspiegelung) führen wir in angenehmer entspannter Umgebung in der Regel in Sedierung (Midazolam oder Propofol, „Schlafspritze“) durch.
Die Untersuchungen dauern nur wenige Minuten und sind schmerzfrei.
Für die Diagnostik stehen uns moderne hochauflösende Videoendoskope der Fa. Olympus zur Verfügung.
Nach der Untersuchung werden Sie in einem Ruhebereich überwacht, anschließend besprechen Sie die Befunde mit dem Untersucher.
Wichtig! Stellen Sie sich bitte einige Tage vor dem Untersuchungstermin zu einem Vorgespräch in unserer Praxis vor, bei dem wir Sie über die Untersuchung und die Vorbereitung aufklären.

Darmspiegelung/ Dickdarmkrebsvorsorge

Der Darmkrebs (kolorectales Karzinom) ist die 2. häufigste Todesursache unter den Krebserkrankungen in Deutschland mit einem Erkrankungsrisiko von 6-7%. Die allermeisten Darmkrebse entstehen aus zunächst gutartigen Polypen. Aufgrund einer sehr langsamen Entstehung von 10-20 Jahren kann durch die Früherkennung und Abtragung (Entfernung) in 90% das Risiko für die Entwicklung von Darmkrebs effektiv reduziert werden.
Voraussetzung für eine aussagekräftige und sichere Untersuchung ist eine vollständige sorgfältige Darmreinigung.
Über die Durchführung der Abführmassnahmen erhalten Sie vor der Untersuchung einen speziellen „Fahrplan“, der exakt und anschaulich die Vorbereitung erläutert.

Magenspiegelung

Für die Gastroskopie müssen Sie nüchtern sein, d.h. 8 Std. zuvor nicht gegessen und getrunken haben.

Falls Sie vor der Untersuchung eine Sedierung („Schlafspritze „) erhalten, sind Sie am Untersuchungstag nicht mehr verkehrstüchtig und dürfen nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (weder Auto/ Motorrad noch Fahrradfahren).
Sie werden an diesem Tag krankgeschrieben. Bitte regeln Sie deshalb schon vor der Untersuchung, wer Sie abholen und nach Hause begleiten kann.

Bitte beachten: per E-Mail dürfen keine persönlichen oder medizinischen Daten übermittelt werden!

© 2018 mpc - medical prevention center Dres. Thum | Impressum | Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok